GemeindeGemeindeteil Bojendorf

 

 

Bojendorf liegt etwa 30 km östlich von Bamberg in einem kleinen Talkessel auf dem „Fränkischen Jura“, ca. 500 m über dem Meeresspiegel.

Die Gemeinde grenzt an den Landkreis Lichtenfels. Aus alten Urkunden ist zu ersehen, dass Bojendorf im Jahre 1126 „Potechendorf“ (Dorf des Potecho) später Poichendorf und schließlich Potichendorf benannt wurde. Die Siedlung entstand mit großer Wahrscheinlichkeit zwischen 800 und 900.

Nachweislich wurde die Ansiedlung von 1118 bis 1244 von den Reichsfürsten von Arnstein regiert. Ab dem Jahre 1244 bis 1248 regierten die Herzöge von Meran. Im Jahre 1306 wurde Arnstein mit Poichendorf an den Bischof von Bamberg verkauft. Bojendorf wurde zum Bezirksamt Bamberg I beordert. Bis zur Gebietsreform im Mai 1978 bildete Bojendorf mit Mährenhüll eine eigene Gemeinde. Nach der Gebietsreform wurde Bojendorf der Gemeinde Wattendorf mit Verwaltung in Steinfeld angeschlossen. Das Juradorf zählt heute ca. 140 Einwohner.